Zur Navigation springen
Zum Inhalt springen

Kulturmanagement Network

Internationaler Informationsdienst für Kultur & Management

Sie sind nicht im
KM-Portal eingeloggt.
21. November 2017

Es folgt der Seiteninhalt

Es folgt der Seiteninhalt
Vorheriger Artikel Nächster Artikel
nächster Artikel: Erstmals Mindestgage für Gastv...
Seite zurück Liste
Meldung

Neue Kultur- und Kreativpiloten gesucht

Auch dieses Jahr werden 32 Unternehmen als Kultur- und Kreativpiloten Deutschland ausgezeichnet. Unter dem Motto »Weitermachen!« können sich bis zum 30. Juni 2017 kreative Gründer, Selbstständige und Freiberufler aus allen Bundesländern bewerben, mit Unternehmungen und Projekten, aber auch mit noch nicht umgesetzten Ideen bewerben.

Gesucht werden Menschen, die ihre Idee in die Tat umsetzen, die Wagnisse eingehen, neue Perspektiven schaffen und bereit sind, diese weiter auszubauen. 32 Kreativunternehmen erhalten eine Auszeichnung der Bundesregierung und werden Teil eines bundesweiten Netzwerks. Sie werden ein Jahr lang von Mentoren begleitet, die sie bei ihren Herausforderungen unterstützen. In Workshops kommen alle Titelträger zusammen und entwickeln gemeinsam Strategien für die unternehmerische Umsetzung ihrer Ideen. Ein Jahr lang geht es darum, die Titelträger und ihre Unternehmen weiter nach vorn zu bringen.

Was erwartet die Titelträger?

Die Titelträger erhalten eine offizielle Auszeichnung der Bundesregierung und werden Teil eines bundesweiten Netzwerks kreativer Unternehmer. Jedes ausgezeichnete Unternehmen wird ein Jahr lang von zwei Mentoren begleitet. Sie unterstützen die Titelträger bei ihren Herausforderungen und stehen ihnen mit ihren Erfahrungen zur Seite. In mehreren Workshops kommen alle Titelträger zusammen. Hier erhalten sie Impulse von Experten aus der Wirtschaft und geben Kompetenzen untereinander weiter. Durch den Austausch bei den Workshops entstehen so auch häufig neue Geschäftsideen und Kooperationen der Titelträger untereinander. Gemeinsam erschließen sie neue Geschäftsfelder und stärken sich auch über ihr gemeinsames Jahr hinaus.

Bewerbung

Bewerben kann sich jeder, der in der Kultur- und Kreativwirtschaft tätig ist oder sein will. Dabei ist es nicht ausschlaggebend, ob die Idee nur auf dem Papier besteht oder bereits umgesetzt ist. Es zählt die unternehmerische Perspektive und das Team, das dahintersteht.

Wie die Bewerbung gestaltet wird, liegt ganz beim Bewerber. Aus allen Einsendungen wird nach Bewerbungsschluss eine Vorauswahl getroffen. 96 Bewerber werden zu Auswahlgesprächen eingeladen. Aus der Vorauswahl werden schließlich 32 Unternehmen als „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“ ausgezeichnet.

Für die Bewerbung sind nur drei Dinge notwendig:

  • Eine kurze Beschreibung der Idee/ des Unternehmens
  • Ein paar Infos zum Bewerber/ zum Team
  • Eine kurze Motivationserklärung, warum der Bewerber Kultur- und Kreativpilot werden will    

Beworben werden kann sich über das Online-Formular, in welches die individuell gestaltete Bewerbung geladen werden kann.

Anschließend wird eine Jury aus Experten aus Wirtschaft, Kultur und Politik aus den Einsendungen 96 Bewerber auswählen, welche in die zweite Runde zu einem Auswahlgespräch eingeladen werden. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit während der Bewerbungsphase per Online-Voting über drei Finalisten abzustimmen, die direkt zu den Auswahlgesprächen eingeladen werden. Familie, Freunde und Kollegen können dabei für den jeweiligen Bewerber voten. Die drei Bewerber mit den meisten Stimmen können sich der Jury persönlich vorstellen. Die Teilnahme an dem öffentlichen Voting ist freiwillig.

Die offizielle Titelvergabe findet im Herbst statt.

Über die Kultur- und Kreativpiloten

Das Portfolio der bisherigen Titelträger der Auszeichnung „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“ ist so weitreichend wie der Name des Gründerwettbewerbs und umfasst ganz unterschiedliche Branchen und Ideen. Seit 2010 verleiht die Bundesregierung jährlich den Titel an 32 kreative Gründer und Unternehmer. Organisator der Auszeichnung Kultur- und Kreativpiloten Deutschland ist das u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln e.V. in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes. Förderer ist die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung, ein Projekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

17.05.2017, Julia Jakob
Quelle: http://kultur-kreativpiloten.de/about/
Vorheriger Artikel Nächster Artikel
nächster Artikel: Erstmals Mindestgage für Gastv...
Seite zurück Liste
Ähnliche Artikel in Seite zurück Allen Themenbereichen
[Berufsbilder/Karriereplanung] [Führung/Leadership] [Innovation] [Kreativität] [Kultur-/Kreativwirtschaft] [Kulturaustausch] [Kulturberatung/Unternehmensberatung] [Kulturbetrieb] [Kulturentwicklung]

Ähnliche Artikel in Seite zurück Allen Sparten
[Berufsbilder/Karriereplanung] [Führung/Leadership] [Innovation] [Kreativität] [Kultur-/Kreativwirtschaft] [Kulturaustausch] [Kulturberatung/Unternehmensberatung] [Kulturbetrieb] [Kulturentwicklung]