Zur Navigation springen
Zum Inhalt springen

Kulturmanagement Network

Internationaler Informationsdienst für Kultur & Management

Sie sind nicht im
KM-Portal eingeloggt.
28. Mai 2017

Es folgt der Seiteninhalt

Es folgt der Seiteninhalt
Vorheriger Artikel Nächster Artikel
nächster Artikel: Kulturmanager des Jahres ausge...
Seite zurück Liste
Bücher

Leadership im Kulturbetrieb

In seinem neuesten Buch beschäftigt sich Armin Klein, Deutschlands wohl profiliertester Kulturmanagement-Autor, mit einem Thema, dass bisher nicht nur in der Kulturmanagement-Lehre sträflich vernachlässigt wird, sondern auch in den führenden Köpfen deutscher Kulturorganisationen noch wenig Widerhall gefunden hat.

Man könnte durchaus sagen, es gibt ein – wie auch immer man dies im Deutschen formulieren sollte- leadership-gap im deutschsprachigen Kulturbetrieb. Dass dies enorme Auswirkungen auf die Zukunftsfähigkeit von Organisationen hat, wird dem Leser bei dieser Lektüre schnell klar. Zudem ist deutlich erkennbar, wie auf fatale Weise in den letzten Jahren das Innere von Organisationen und vor allem die Menschen in diesen Organisationen aus den Augen verloren wurde und nach wie vor tagtäglich wird. Zu sehr ist der Blick auf das Produkt oder den künstlerischen Prozess gerichtet oder wird die Aufmerksamkeit auf das äußere Umfeld einer Organisation und die damit zusammenhängenden Beziehungen und Kommunikationsprozesse mit Besuchern, Geldgebern oder politischen Entscheidern gelenkt.

Das neue Buch von Armin Klein reiht sich nahtlos in die Reihe seiner letzten Publikationen, wie „Der exzellente Kulturbetrieb“ oder das „Kompendium Kulturmanagement“, ein und nimmt die Themen Management, Führung und Leadership in Organisationen genauer unter die Lupe. Im Verhältnis zu
vorherigen Publikationen kommt das neue Buch recht verkürzt und mit wenigen Seiten daher. Allerdings liegt ja auch in der Kürze die Würze und die Qualität der Inhalte stimmt.

In einer kurzen Einführung erklärt der Autor, warum ihm besonders der systemische, ganzheitliche Ansatz bei der Betrachtung von Organisationen, Mitarbeitern und Prozessen am Herzen liegt. Zu Beginn führt er daher den Leser kurz durch die Entwicklungsgeschichte der Organisationstheorie und fasst die Standardliteratur ihrer Protagonisten zusammen. Er erklärt, wie sich Organisationsmodelle und –theorien im Laufe der Zeit gewandelt haben und welche Paradigmen vorherrschten. Schnell wendet er sich aber dem wesentlichen Betrachtungsgegenstand zu, den Menschen und Mitarbeitern in den Organisationen, die angeleitet, geführt, gelenkt, unterstützt, befördert und in Tätigkeiten mit Sinn eingebunden werden wollen, um Leistungen mit Sinn zu erbringen für sich und ihre Organisationen.

Der sogenannte Praxisteil, der mehr als die Hälfte des Buches ausmacht, führt den Leser dann an die eigentlichen Führungsaufgaben und -fragen heran,
zeigt Unterschiede zwischen Management und Leadership auf, räumt mit gängigen Vorurteilen und Missverständnissen auf, erklärt verschiedene Führungs- und Managementansätze und bietet kluge, kurze Handlungsanleitungen zum Nutzen und Weiterentwickeln verschiedener Steuerungs- und Führungsinstrumente wie Zielvereinbarungen, Mitarbeitergespräche oder auch Konfliktstrategien. Dabei wird immer wieder Bezug auf die kulturelle Praxis anhand von Beispielen genommen.

Wieder einmal hat Armin Klein es geschafft, ein wichtiges und eher stiefmütterlich behandeltes Thema im deutschsprachigen Kulturbetrieb in den Grundlagen fundiert zu behandeln und zu vermitteln. Hierauf gilt es nun aufzubauen und das Thema müsste weiter ausdifferenziert werden. Checklisten, Arbeitsvorlagen oder auch ein Arbeitsbuch könnten hier das Thema noch hilfreicher für die tägliche Praxis ausgestalten.

Das Buch ist ein Aufruf zu einer neuen Führungskultur im Kulturbetrieb, der hoffentlich in den Kulturorganisationen und Lehranstalten gehört wird und die Verantwortlichen der Studiengänge ein Exemplar für ihren Lehrbetrieb anschaffen lässt. Profitieren kann von dieser einführenden Übersicht aber nicht nur der Lehrbetrieb, sondern vor allem Führungskräfte, Unternehmer oder Existenzgründer finden wichtige Hinweise zur Reflexion ihrer eigenen Führungskompetenzen auf ihrem Weg zum Leader.

Jetzt bestellen

Dirk Schütz, Kulturmanagement Network
06.11.2009, Dirk Heinze
Vorheriger Artikel Nächster Artikel
nächster Artikel: Kulturmanager des Jahres ausge...
Seite zurück Liste
Ähnliche Artikel in Seite zurück Allen Themenbereichen
[Führung/Leadership]

Ähnliche Artikel in Seite zurück Allen Sparten
[Führung/Leadership]