Zur Navigation springen
Zum Inhalt springen

Kulturmanagement Network

Internationaler Informationsdienst für Kultur & Management

Sie sind nicht im
KM-Portal eingeloggt.
24. März 2017

Es folgt der Seiteninhalt

Es folgt der Seiteninhalt
Vorheriger Artikel Nächster Artikel
nächster Artikel: Was kann und was braucht Kultu...
Seite zurück Liste
Vorschau

INTHEGA Jahrestagung 2016 - „Bis es uns gefällt – Gastspieltheater mit Zukunft“

Am 2. und 3. Mai 2016 findet die Jahrestagung der Inthega in Schweinfurt statt. Die Inthega ist die Interessensgemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen e.V. Zu ihren Mitgliedern zählen insbesondere kleine und mittelgroße Städte und Kommunen, die sich kein eigenes produzierendes Haus leisten können.

Die INTHEGA

Die Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen entstand 1980, um Kulturarbeit in ländlichen Räumen in den Mittelpunkt zu rücken. Ihre Mitglieder sind Träger und Ausrichter öffentlicher Kultureinrichtungen in Städten und Gemeinden ohne eigenes Theaterensemble - derzeit sind es 375 Mitgliedsstädte. Sie vertreten insgesamt etwa 12 Mio. Bewohner in kleinen und mittelgroßen Städten und Gemeinden.

Die Jahrestagung 2016

Im Gegensatz zu den im Herbst stattfindenden INTHEGA-Theatermarkt stehen bei der neu konzipierten Jahrestagung im Frühjahr Vorträge, Diskussionen und Workshops zu aktuellen Themen und Fragen aus dem Bereich der deutschsprachigen Gastspieltheaterbranche sowie der aktuellen kulturpolitischen und gesellschaftlichen Entwicklung im Mittelpunkt. Zudem möchte sich der Verband in Auseinandersetzungen zu verschiedenen Themen auf seiner Mitgliederversammlung neu ausrichten.

Die Jahrestagung in Schweinfurt richtet sich an Mitglieder, Anbieter sowie kulturpolitisch interessierte Gäste – und bietet ausreichend Zeit und Raum für den intensiven Austausch und fachlichen Dialog. Ziel der Tagung ist es, den BesucherInnen neue Impulse und Motivation für Ihre tägliche Arbeit mitzugeben.

Als Keynote-Speaker wird Prof. Dr. Harald Welzer (FUTURZWEI. Stiftung Zukunftsfähigkeit) einen Vortrag zum Thema „Zukunftsorientierung“ halten, der die Grundlage für die anschließende Diskussion bilden wird. Darüber hinaus unterstützt Dr. Petra Schneidewind (Institut für Kulturmanagement Ludwigsburg) das Programm mit einem Fachvortrag zum Themenblock „Betriebswirtschaftliche Steuerung im Kulturbetrieb“. Bei Diskussionen auf dem Podium und im Plenum, an Runden Tischen und in Workshops zu relevanten Themengebieten soll der intensive Austausch zwischen Mitgliedern und Anbietern fortgesetzt werden.

Tagungsprogramm


Montag, den 2. Mai 2016

09.00 Uhr: Öffnung Konferenzzentrum
Anmeldung, Ausgabe der Tagungsunterlagen, Gelegenheit zum Austausch

10.00– 10.30 Uhr   
Eröffnung der INTHEGA-Jahrestagung 2016, Sebastian Remelé (Oberbürgermeister der Stadt Schweinfurt) und Christian Kreppel (Präsident der INTHEGA)

10.30– 11.15 Uhr   
Vortrag / Keynote zum Thema „Zukunftsorientierung“, Prof. Dr. Harald Welzer (FUTURZWEI. Stiftung Zukunftsfähigkeit)

11.15– 12.30 Uhr
Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Harald Welzer, Dr. Dorothea Kolland (Kolland Kultur, Berlin), Claudia Scherb (Stadt Leverkusen), Günter Wohlfarth (Westfälisches Landestheater Castrop-Rauxel). Moderation: Bernward Tuchmann (Geschäftsführer der INTHEGA)

12.30– 14.00 Uhr
Mittagspause

14.00– 15.15 Uhr
Parallele Veranstaltungen:

  • Arbeitskreis Crossover (nur für INTHEGA-Mitglieder) mit Edgar Common (Stadt Offenburg), Andrea Krauledat (Stadt Minden)
  • Workshop Vertrieb/Marketing (INTHEGA-Mitglieder, Anbieter, Gäste) mit Alexander Krößner (Stadt Troisdorf)
  • Workshop Digitalisierung (INTHEGA-Mitglieder, Anbieter, Gäste) mit Jörg Meyer (Stadt Nienburg/Weser)

15.30– 16.45 Uhr
Parallele Veranstaltungen:

  • Arbeitskreis Musiktheater/Tanz (nur für INTHEGA-Mitglieder)
  • Workshop INTHEGA-Datenbank (INTHEGA-Mitglieder, Anbieter, Gäste) mit Sandra Fromme (INTHEGA-Geschäftsstelle)
  • Workshop Recht (INTHEGA-Mitglieder, Anbieter, Gäste) mit RA Ulrich Poser (INTHEGA-Justiziar)

17.00– 18.30 Uhr   
„Das Publikum der Zukunft“. Diskussion mit Mitgliedern, Anbietern und Gästen an Runden Tischen

20.00 Uhr: Abendveranstaltung

Dienstag, den 3. Mai 2016


08.00 Uhr: Öffnung Konferenzzentrum
Anmeldung, Ausgabe der Tagungsunterlagen, Gelegenheit zum Austausch

Parallele Veranstaltungen:

  • 09.00– 11.00 Uhr: Mitgliederversammlung der INTHEGA (nur für INTHEGA-Mitglieder)
  • 09.00– 10.00 Uhr: Workshop Recht (Anbieter, Gäste)
  • 10.15– 11.00 Uhr: Workshop INTHEGA-Datenbank (Anbieter, Gäste)

11.15– 12.15 Uhr: „Aufbruch in die Zukunft“ – Mit betriebswirtschaftlicher Steuerung im Kulturbetrieb? – Vortrag und Diskussion mit Dr. Petra Schneidewind (Institut für Kulturmanagement Ludwigsburg)

12.15– 13.00 Uhr: Mittagspause

13.00– 13.45 Uhr: „Das Gastspieltheater der Zukunft“. Podiumsdiskussion mit Joachim Landgraf (Konzertdirektion Landgraf, Titisee-Neustadt), Thomas Luft (Theaterlust, München) und INTHEGA-Mitgliedern

13.45– 14.00 Uhr: Resümee der INTHEGA-Jahrestagung 2016 von Christian Kreppel (Präsident der INTHEGA)

14.30– 15.30 Uhr: Museum Georg Schäfer. Empfang und Führung durch die Ausstellung „Ritter und Nazarener. Mittelalterfantasien in der Kunst zur Zeit des Friedrich Rückert“

Tagungsgebühren

Ticket (Montag und Dienstag)

  • INTHEGA-Mitglieder: 50 €
  • Anbieter und Gäste: 90 €
  • StudentInnen: 25 €

Ticket Abendveranstaltung (inkl. Büffet)
Für Alle: 25 €

Die Tagungsgebühren können nur vor Ort und in bar bezahlt werden.

Hier können Sie sich bis zum 27. April 2016 anmelden.

14.03.2016, Eva Göbel
Vorheriger Artikel Nächster Artikel
nächster Artikel: Was kann und was braucht Kultu...
Seite zurück Liste
Ähnliche Artikel in Seite zurück Allen Themenbereichen
[Networking/Netzwerke] [Stadt- und Regionalentwicklung] [Theater/Theatermanagement]

Ähnliche Artikel in Seite zurück Allen Sparten
[Networking/Netzwerke] [Stadt- und Regionalentwicklung] [Theater/Theatermanagement]